Sommer

Flims ist das beliebte Familien-, Bike- und Wanderparadies Graubündens und gilt als eine der vielfältigsten Ferienregionen der Schweiz. Unzählige Wanderwege, Mountainbike-Routen und Badeseen laden zum Erleben und Verweilen ein. 

Der perfekte Ort für alle, die Spass an Bewegung und atemberaubender Naturkulisse haben.

Ein echtes Naturtalent

Das milde Klima im Sommer und die drei Badeseen der Region locken so manchen Besucher an.

Mit seinem türkisgrünen Wasser und seinen malerischen Buchten übertrifft der Caumasee manchen Strand am Mittelmeer. Für Sonnenhungrige gibt es genügend Platz auf der Liegewiese. Ein Beach-Volleyball-Feld und ein Bootsverleih fordern zu körperlicher Betätigung auf. Vom Flims kommend, ist man von der Ursprünglichkeit und Naturbelassenheit des Crestasee überwältigt. Das blaugrüne Wasser, umrahmt von einer üppigen Ufervegetation, eingebettet in einen dunkelgrünen Baumkranz gehört nicht umsonst zu den geschützten Naturdenkmälern des Kantons Graubünden.

Besonderer Aufmerksamkeit gebührt auch dem UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona im Kerngebiet des Geoparks Sardona und den impossanten Tschingelhörner mit dem Martinsloch.

 

Paradies für Abenteurer

Flims gilt zu Recht als Wanderparadies. 250 km Wanderwege, darunter mehrere Themenpfade, führen an Naturwundern wie der Rheinschlucht, dem Flimserstein oder dem Martinsloch vorbei. Dank dem dichten Netz an Feuerstellen und Ausflugsrestaurants ist jederzeit für Ihre Verpflegung gesorgt.

Besonders die Rheinschlucht, auch bekannt als «Swiss Grand Canyon», gehört zu den wohl spektakulärsten Landschaften in Graubünden und ist sogar in den Alpen einzigartig. In den wilden Schluchten erlebt man beim River Rafting Adrenalin pur oder wandert an schroffen Felsformationen entlang.

Biker kommen auf über 330 km beschilderten Mountain-Bike-Routen voll auf Ihre Kosten. Für Downhill-Fahrer steht eine eigens abgesperrte Strecke für rasante Abfahrten zur Verfügung.